NSG - NaturSchutzGruppe Jettingen

Großmutters Rat bei Erkältung

Großmutters Rat bei Erkältung
Die Nase läuft?
Wannenbad
: Wanne mit 38 Grad warmem Wasser und einem Zusatz aus Menthol-, Eukalyptus-, Thymian- oder Fichtennadelöl füllen und zehn Minuten baden. Nicht bei Fieber!
Dampfbad/lnhallieren: Tee aus zwei Liter Wasser mit drei Esslöffel Salz oder eine Hand voll Kamillenblüten bereiten. Dann das Gesicht über die Schüssel halten, den Kopf mit einem großen Handtuch abdecken und zehn Minuten lang durch die Nase tief ein- und ausatmen. Kann man auch mit Teebaum oder Pfefferminzöl machen
Nasenspülung: Für die Kochsalzlösung eine Messerspitze Salz in 0,2 Liter warmen Wasser verrühren. Ein wenig Salzwasser in die hohle Hand gießen und durch das rechte Nasenloch einziehen. Kopf auf die rechte Seite neigen, damit das Wasser in die Nebenhöhle laufen kann. Danach die linke Seite behandeln. Mehrmals täglich wiederholen.
Fieber?
Wadenwickel:
Essig und Wasser zu gleichen Teilen mischen, Geschirrtücher darin tränken, auswringen und um die Waden wickeln, mit Frotteehandtüchern abdecken. Schön warm zugedeckt 15 Minuten liegen bleiben. Vorgang bis zu dreimal wiederholen.
Kalte Waschungen: Ein Leinentuch in kaltes Wasser legen, leicht auswringen und mit schnellen Bewegungen die Beine, den Unter- und Oberkörper, dabei das Tuch immer wieder anfeuchten. Sich nicht abtrocknen, sondern in ein dickes Handtuch gewickelt ins Bett legen.
Husten, Halsschmerzen?
Gewürztrunk: Fünf Gramm Liebstöckel, 20 Gramm Fenchel und fünf Gramm frischen Salbei mit einem viertel Liter trockenen Weißwein vermischen und kurz aufkochen lassen. Drei Minuten ziehen lassen und so heiß wie möglich trinken.
Zwiebeltee: Zwei Zwiebeln klein hacken und mit einer Gewürznelke und einem Zweig Thymian in einem halben Liter Wasser aufkochen. Sechs Stunden ruhen lassen und sieben. Einige Löffel Sud und ein paar Zwiebelreste mit einer Tasse Milch aufkochen. Täglich ein bis drei Gläser trinken.
Hustenbier: Einen halben Liier Bier erhitzen und mit fünf Löffel flüssigen Honig verrühren. In kleinen Schlucken möglichst warm trinken.
Kartoffelwickel: Ungeschälte Kartoffeln kochen, zerdrücken und in ein Geschirrtuch legen. Wenn die Temperatur angenehm ist, den Wickel ca. eine halbe Stunde am Hals tragen, mit einem Wollschal umwickeln.
Schmalzwickel: Schmalz erhitzen und ein Leinentuch mit der heißen Masse durchtränken. Das Tuch um den Hals legen, mit einem Wollschal umwickeln und wirken lassen.

NaturSchutzGruppe Jettingen e.V.